Atemschutzübung mit Einsatz zum Abschluß

Im Einsatz waren:
Löschgruppenfahrzeug (LF-8), Gerätewagen Nachschub (GW-N)
Weitere Einsatzkräfte:
ELW, FF Beuerbach, FF Bechtheim
30. Juni 2016

Am letzten Donnerstag wurde eine Atemschutzübung durchgeführt. Dazu wurde mit einer herkömmlichen Nebelmaschine ein Teil des Gerätehauses vernebelt und eine Übungspuppe als vermisste Person versteckt.

Während der Übung waren zwei Trupps unter Pressluftatmern (PA) im Einsatz und konnten die vermisste Person bergen. Danach wurde die Räume noch mittels eines Hochdrucklüfters entraucht.

Nach der Abschlussbesprechung der Übung gab es noch eine kleine Überraschung. Erst war eine Sirene aus einem Nachbarort zu hören bevor auch unsere Sirene und Melder von der Leitstelle ausgelöst wurden.

Grund war das Auslösen einer Brandmeldeanlage (BMA) in Beuerbach. Der LF8 und GW-N rückten unverzüglich in die Bereitstellungsräume bei Beuerbach aus. Glücklicherweise konnte durch die Einsatzleitung schnell Entwarnung gegeben werden. Es konnte kein Brand festgestellt werden und die Einsatzkräfte konnten kurze Zeit später wieder ins Gerätehaus zurück kehren.

 

Gallerie